Mit lauter fadenscheinigen Argumenten wird von der FDP und SVP die Altersvorsorge 2020 bekämpft. Tatsache ist, dass es diesen mehrheitlich rechtsbürgerlichen Parlamentarier/innen zusammen mit dem Gewerbeverband nicht gelungen ist, in den vergangenen 20 Jahren wirklich tragfähige Lösungen für die notwendige Reform zu präsentieren.

Was jetzt vorliegt, ist ein gutschweizerischer Kompromiss. Auf jeden Fall zu gut, um ihn scheitern zu lassen! Ich bin schon Rentner und stimme solidarisch JA, auch wenn ich keinen materiellen Vorteil davon habe, die 70 Fr. nicht erhalte und die spätere 0.3% Mehrwertsteuererhöhung für die Altersvorsorge solidarisch mittrage, ohne mich bestraft zu fühlen.

Was mir aber grausam auf den Wecker geht, ist die stumpfe, ja dumme Behauptung, wir würden die Jungen verraten. In meiner Familie habe ich zwei Uni-Studien mitfinanziert. Seit gut 5 Jahren hüte ich regelmässig zusammen mit meiner Frau die Enkelkinder. Mit Sicherheit fühlen sich meine beiden Töchter von ihren Eltern nicht verraten. Geiz, Neid und Missgunst sind schlechte Berater, deshalb brauchen wir keine „Gössi/Keller-Sutter/Bigler – arbeiten bis 67 Rente“. Was wir brauchen ist JETZT diese Rentenreform.

Bitte stimmen auch Sie 2xJA zur Altersvorsorge 2020. Danke!


Gert Ruder
Einwohnerrat, SP Pratteln

01. Sep 2017