Am 24. September werde ich mit Überzeugung für das Bundesgesetz über die Reform der Altersvorsorge und die Zusatzfinanzierung der AHV über eine Erhöhung der Mehrwertsteuer stimmen. Die für „Otto Normalverbraucher“ doch ziemlich komplizierte Vorlage scheint mir als guter Kompromiss Gewähr zu bieten, dass unsere Altersvorsorge in den nächsten Jahren/Jahrzehnten den gegebenen Herausforderungen standhalten kann. Dies sieht neben dem Bundesrat auch die Mehrheit der Parteien so. Die von VertreterInnen der FDP und der SVP angemahnte Heraufsetzung des Rentenalters auf 67 (oder darf’s noch ein wenig mehr sein?) ist auch aufgrund der Realitäten auf dem Arbeitsmarkt klar abzulehnen. Und einen anderen Plan B können die Gegner der zur Diskussion stehenden Vorlage nirgends aufzeigen.

Sichern wir also das Erfolgsmodell einer bewährten Altersvorsorge, vermeiden wir eine unakzeptable allgemeine Erhöhung des Rentenalters und stimmen JA!

13. Sep 2017