Texte von Mitgliedern der SP Baselland

  • 18.05.2017 | Martin Rüegg
    Das gab es noch nie: Als SP-Vertreter sah ich mich tatsächlich gezwungen, die FDP von einem Strassenbauprojekt zu überzeugen. Weiter
  • 11.05.2017 | Miriam Locher
    Es ist wichtig, dass andere Köpfe neue, unverbrauchte Ideen einbringen können. Weiter
  • 04.05.2017 | Miriam Locher
    Nicht umsonst hat der Landrat die Initiative «Ja zu fachlich kompetent ausgebildeten Lehrpersonen» mit 75 zu 0 Stimmen versenkt. Weiter
  • Sandra Strüby-Schaub
    Wie erwartet umfangreiche Diskussionen gab es auch über das neue Finanzhaushaltgesetz. Aus unserer Sicht darf nicht bei den Ausgaben mit dem «Rasenmäher» über alles proportional gekürzt werden. Weiter
  • 03.05.2017 | Jan Kirchmayr
    Unser Parlament lebt von einer stetigen Durchmischung, welche neuen Wind und unkonventionelle Ideen bringt. Weiter
  • 03.05.2017 | Linard Candreia
    Der Witz mit Ötzi bringt es auf den Punkt. Weiter
  • 03.05.2017 | Claude Hodel
    Mit dieser Abstimmungsvorlage wird der Atomausstieg endlich geschafft. Weiter
  • 24.04.2017 | Hans Rebmann
    Eine massiv teure Kampagne für Warmduscher Weiter
  • 24.04.2017 | Nils Jocher
    Damit nicht die immer gleichen Menschen die Politik im Kanton Baselland dominieren, gibt es die sinnvolle Amtszeitbeschränkung. Weiter
  • 21.04.2017 | Claude Janiak
    Neidisch blickt unsere Region auf Zürichs neuen Tiefbahnhof oder die beispielhafte S-Bahn, welche die Agglomeration Zürich umfassend erschliesst. Weiter
  • 12.04.2017 | Adil Koller
    Es fällt auf, dass vor allem jene Parteien für eine unbeschränkte Amtszeit plädieren, die selbst keinen Nachwuchs haben. Weiter
  • 12.04.2017 | Urs Kaufmann
    Das neue Baselbieter Finanzhaushaltsgesetz kennt nur noch die Aufwandsseite: Es enthält durchs Band nur Vorgaben, wie der mittelfristige Ausgleich ausschliesslich mit Einsparungen erreicht werden soll. Zu Ertragserhöhungen gibt es - ausser im Grundsatz - keine Aussagen mehr. Weiter
  • 06.04.2017 | Mirjam Würth
    Mirjam Würth hat sich im Landrat gegen ein Postulat zu den Bewilligungsverfahren für Windkraftanlagen gewehrt. Es war ihrer Meinung nach unsorgfältig formuliert. Weiter
  • 01.04.2017 | Bruno Krähenbühl
    Selbst Firmen, die enorme Verluste ausweisen, richten ihren Bossen Boni in Millionenhöhe aus. Weiter
  • 29.03.2017 | Bruno Krähenbühl
    Um das "Verscherbeln" unserer Firmen zum Nachteil unseres Landes zu verhindern, braucht auch die Schweiz eine neue Strategie. Weiter