Bürgerliche Vertreterinnen und Vertreter sprachen Regierungsratskandidatin Kathrin Schweizer Teamfähigkeit ab. Als Vize-Präsidentin im Muttenzer Gemeinderat und als ehemalige Fraktionschefin im Landrat beweist sie täglich das Gegenteil.

Fakt ist jedoch, dass gerade in Allschwil die bürgerlichen Politiker sich mehrmals mit Einsprachen gegen die koordinierte Entwicklung der Baslerstrasse und des Hegenheimermattwegs gewehrt haben, was nun zu zusätzlichen Kosten führt und den Zubringer Allschwil verzögert. Auch sei erinnert, dass das Baselbietervolk das gigantische Projekt Elba mit über 60% abgelehnt hat und dem Erhalt des Läufelfingerli zugestimmt hat. Schliesslich wollte die bürgerliche Regierung auch das U-Abo infrage stellen, was vom Volk nicht goutiert wurde. Wir werden mit Kathrin Schweizer eine ganzheitlich denkende Regierungsrätin erhalten, welche sich zu einer organischen Entwicklung der nötigen Infrastruktur bekennt, die allen dient.

20. Feb 2019