Texte von Mitgliedern der SP Baselland

  • 30.10.2018 | Bianca Maag-Streit
    Die regionale Zusammenarbeit von Gemeinden liegt nicht erst in ferner Zukunft, sie ist bereits Realität. Beispiele sind das Altersbetreuungs- und Pflegegesetz oder der Beschluss über die regional abgestimmte Raumplanung. Weiter
  • 25.10.2018 | Adil Koller
    Die Prämien sind bei uns seit 2010 um 32 Prozent gestiegen. Gleichzeitig haben meisten Löhne stagniert. Ausserdem hat die Regierung im gleich Zeitraum die Prämienverbilligungen zusammengestrichen. Weiter
  • 25.10.2018 | Roman Brunner
    Die Regierung löst die sinnfreie Verknüpfung der Kulturpartnerschaft mit der Finanzierung der Universität Basel auf. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Beitrag von Baselland an die Zentrumsfunktion, die Basel wahrnimmt, nach wie vor zu gering ist. Weiter
  • 09.10.2018 | Stefan Zemp
    Die SP soll verantwortlich sein für das, was die rechte Mehrheit zu verantworten hat!? Weiter
  • 09.10.2018 | Martin Rüegg
    Die Verantwortung dafür, dass der Kanton während Jahren rote Zahlen schrieb, tragen die bürgerlichen Parteien, denn sie haben seit Menschengedenken in der Regierung und im Landrat die Mehrheit. Weiter
  • 04.10.2018 | Linard Candreia
    Nun gilt es, in den nächsten Monaten die Kritiker einer gemeinsamen Spitalgruppe mit Basel-Stadt zu überzeugen und das Vertrauen für ein grosses Projekt zu schaffen. Weiter
  • 04.10.2018 | Diego Stoll
    Gemeinden, deren Sozialhilfequote deutlich über dem kantonalen Durchschnitt liegt, sollen von den anderen Solidaritätsbeiträge erhalten. Weiter
  • 27.09.2018 | Pia Fankhauser
    Sowohl über die solidarischere Ausgestaltung der Sozialhilfe zwischen den Gemeinden als auch über das Gesetz zur Mehrwertabgabe wird es eine Volksabstimmung geben. Weiter
  • 25.09.2018 | Martin Rüegg
    Für viele Familien sind die steigenden Prämien ein ernsthaftes Problem. Weiter
  • 11.09.2018 | Adil Koller
    Nach der Freude über die schwarzen Zahlen werden Steuersenkungen für hohe Einkommen und Unternehmen angekündigt. Der Finanzskandal geht von vorne los. Weiter
  • 06.09.2018 | Mirjam Würth
    Der Staatsvertrag für eine gemeinsame Gesundheitsregion ist eine Chance - für die PatientInnen und für die Kantone. Weiter
  • 30.08.2018 | Lucia Mikeler
    Die SP Baselland setzt sich für eine Fusion der beiden Kantonsspitäler Baselland und Basel-Stadt ein. Sie unterstützt die Bemühungen einer gemeinsamen Gesundheitsversorgung in der Region, welche eine optimale Versorgung stationär wie auch ambulant ermöglicht. Weiter
  • 30.08.2018 | Miriam Locher
    Der frisch gewählte Landratspräsident Hannes Schweizer steht beispielhaft für das Generationenprojekt und die Vielfalt innerhalb der SP Baselland. Weiter
  • 16.08.2018 | Linard Candreia
    „Was alle angeht, können nur alle lösen.“ (Friedrich Dürrenmatt) Weiter
  • 06.08.2018 | Adil Koller
    Ein Schelm, wer behauptet, die SVP sei nun in einem schwachen Moment bereit zur Übernahme der Wirtschaftskammer. Weiter