Nachdem bereits im Januar Adil Koller seinen Rücktritt als Präsident der SP Baselland angekündigt hat, werden Samira Marti und Caroline Rietschi das Vize-Präsidium ebenfalls im kommenden Herbst weitergeben. Dreieinhalb Jahre haben sie den Kurs der SP Baselland gemeinsam geprägt. Aus der konsequenten Opposition haben sie die SP Baselland zum Erfolg bei den Landrats- und Regierungsratswahlen geführt. Jetzt ist die Zeit reif für ein neues Team

Adil Koller (seit 2015), Caroline Rietschi (seit 2016) und Samira Marti (seit 2017) haben der Partei in den letzten Jahren neuen Schwung verliehen. Die SP Baselland verfolgte unter ihnen einen klaren linken Kurs und durfte eine ausgeprägte Mobilisierung der Basis und einen konstanten Mitgliederzuwachs verzeichnen. Das gemeinsame Engagement führte zu den Erfolgen bei den kantonalen Wahlen 2019, aus denen die SP als stärkste Fraktion hervorging und mit Kathrin Schweizer wieder in den Regierungsrat einzog.

Auch nach ihrem Rücktritt bleiben alle drei der SP Baselland in verschiedenen Funktionen erhalten. Samira Marti konzentriert sich auf ihr Nationalratsmandat, Caroline Rietschi setzt ihren Schwerpunkt im Gemeinderat Binningen und Adil Koller wird sich weiterhin als Landrat engagieren.

Mit ihrem gemeinsamen Rücktritt möchten Adil Koller, Samira Marti und Caroline Rietschi einem neuen Präsidium die Möglichkeit bieten, die rundum gut aufgestellte Partei weiter zu entwickeln und neue Impulse zu setzen. Wer sich dieser spannenden Herausforderung annehmen wird, entscheidet die Delegiertenversammlung vom 24. Oktober 2020.

10. Jun 2020