Der Kompromiss ist gefunden – jetzt muss Ruhe einkehren. Statt eines von einer Initiative geforderten Lehrmittelverbots schlägt der Regierungsrat vor, den Lehrpersonen die Lehrmittelfreiheit in allen Fächern zu gewährleisten. Dies auf der Grundlage einer vom Bildungsrat zu beschliessenden Lehrmittelliste. Damit in den Schulen endlich in Ruhe gearbeitet werden kann, müssen die Störmanöver durch immer wieder neu lancierte Initiativen nun ein Ende haben.

Die von der Regierung vorgeschlagene Revision des Bildungsgesetzes bietet eine gute Möglichkeit aus dem Grabenkrieg um das Passepartout-Fremdsprachenprojekt heraus zu kommen. Auf der Grundlage einer durch den Bildungsrat zu beschliessenden Lehrmittelliste können die Lehrpersonen in Zukunft in allen Fächern in eigener Verantwortung die passenden Lehrmittel auswählen. Nun ist es an der Zeit, dass die Störmanöver durch Initiativen ein Ende finden, damit die Lehrpersonen ihre Aufgaben mit der nun zugestandenen teilweisen Lehrmittelfreiheit zum Wohle aller Schülerinnen und Schüler wahrnehmen können

20. Feb 2019