Die SP Baselland befürwortet sowohl die gemeinsame Gesundheitsplanung der Kantone als auch die Bildung einer fusionierten Spitalgruppe aus dem Kantonsspital Baselland und dem Universitätsspital Basel. Weiter
Gesundheitsversorgung BL/BS und geplante gemeinsame Spitalgruppe Weiter

SP BL für gemeinsame Gesundheitsplanung und Spitalgruppe

06.07.2017 | Regula Meschberger und Sarah Wyss
Für die beiden SP Kantonalparteien ist es essentiell, dass die gemeinsame Spitalgruppe einen Mehrwert für die Bevölkerung bringt. Die Beteiligung von privaten Investoren an der zukünftigen Spitalgruppe lehnen wir klar ab. Weiter
03.07.2017
Die lange erwartete Vernehmlassungsvorlage für die gemeinsame Spitalgruppe beider Basel ist da. Und damit auch eine ganze Reihe von Fragezeichen. Weiter
22.05.2017
Die geplante Spitalgruppe beider Basel hat mit der Ablehnung der Bruderholzinitiative grünes Licht erhalten. Wohin die Fahrt geht, ist aber noch nicht ganz klar. Die SP Basel-Stadt und die SP Baselland haben dafür ihre Eckwerte definiert. Weiter
15.09.2016
Fragen müssen geklärt werden, eine Privatisierung lehnt die SP Baselland ab. Weiter
16.08.2016
Die SP Basel-Stadt und Baselland befürworten eine Fusionierung der Spitäler, nicht aber eine Privatisierung. Weiter
30.09.2015
Verlagerung der Gynäkologie vom Bruderholz ins Bethesda-Spital Weiter
29.06.2015
Die SP Baselland befürwortet grundsätzlich die Gründung einer gemeinsamen Spitalgruppe beider Basel, bemängelt aber, dass die Regierungen zu wenig Informationen liefern. Weiter

Seiten