Der Gegenvorschlag zur Wohnkosteninitiative ist eine Mogelpackung, welche die Privilegien der Hausbesitzerinnen ausbauen will. Weiter
04.10.2018
Der Entwurf des Gesetzes zur Wohnbau- und Eigentumsförderung fördert einseitig nur das Wohneigentum und stärkt die Privilegien der Hauseigentümer. Nötig wäre aber eine echte Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus und eine aktive Wohnpolitik, wie sie die Initiative "Wohnen für alle" fordert. Weiter
28.09.2018
Totalrevision - und Ablehnungs-Empfehlung zur Initiative "Wohnen für alle" Weiter
29.05.2018
Drei Jahre lang hat der Regierungsrat die Initiative "Wohnen für alle!" nicht behandelt. Jetzt reicht die SP Beschwerde wegen Rechtsverweigerung ein. Weiter
10.07.2017
Obwohl zwei Jahre seit der Einreichung verstrichen sind ignoriert der Regierungsrat die SP-Initiative "Wohnen für alle!". Und dies trotz nach wie vor akuter Wohnungsnot. Weiter
Samstag, 20. Mai 2017, 9:00 bis 13:00
Anmeldeformular Weiter
Zahlbarer Wohnraum für die Menschen statt Steuergeschenke für Unternehmen Weiter
Jan Kirchmayr
Die Regierung reagiert nicht auf die Wohnungsnot im Kanton Weiter
05.11.2015
Erfolg der SP-Landratsfraktion mit Vorstössen zum Thema Wohnen Weiter
07.07.2015
Die Zahl der gültigen Unterschriften beträgt 1694. Weiter

Seiten